Chiswick Reach Comp. Calibrieren und Tunen.

Das Labor ist der richtige Ort um spezielle Projekte inkl. Fehlersuche zu diskutieren.

Moderator: kubi

Antworten
la-2a
Beiträge: 62
Registriert: Fr Jul 18, 2008 10:38 pm

Chiswick Reach Comp. Calibrieren und Tunen.

Beitrag von la-2a »

Hallo Gemeinde,
nun, ich habe wohl einen kaputten Chiswick Reach erstanden .. schon die 3HE Version...aber leider ohne Schaltplan. :x Die Herren bei Chiswick in England rücken nichts raus.? Ich hatte gelesen, dass einige hier einen Clone (VK1) gemacht haben. Hat einer von Euch noch etwas darüber im Archiv.?? Im Netz war nicht viel ausser dem Altec Vater zu finden.
Mein Problem:
Bei mir ist im März ein Ausgangs Übertrager kaputt gegangen. Ich weiss auch nicht wie das kam. Ich hatte das Teil nur wenige Stunden im Gebrauch bevor es kaputt ging und weiss nicht genau wie die Kiste spielt und reagiert.
Nun nachdem Sowter Lieferzeiten von 16 Wochen ausgerufen hat, hat mir David bei Cinemag welche mit Mittenanzapfung gemacht. 6:1..anstatt 9:1.
Hat die andere Übersetzung des Übertragers jetzt eine Auswirkung auf die Sidechain ?? Das VU Meter korrespondiert auch nicht mit den Regelzeiten. Egal ob ich das Release auf schnell oder langsam stelle das Schätzeisen zappelt immer gleich schnell....
Auch bin ich mit dem Threshold sehr unzufrieden. Erst ganz gegen Ende tut sich hörbar was, obwohl das VU Meter schon fast am Anschlag ist..
Beide Kanäle reagieren gleich. Gleicher Pegel, gleiche schwache Kompression, Stereo Link funktioniert. Deshalb hatte ich die Röhren noch nicht in Verdacht. Vielleicht hat mein Vorgänger zu viel an den Trimmern gedreht und die Kiste ist nur verstellt. Während ich schreibe kommt mir die Idee auf einen Kanal den Alten noch guten Übertrager zum Vergleich anzuschliessen :lol: egal....
Wer was zu Modding und dem Chiswick Thema was weiss bitte melden. Ich bin für jede Anregung sehr dankbar.

Grüße und bleibt gesund.
Mein Mischpult ist keine Kläranlage. Wenn Scheiße reingeht kommt Scheiße auch wieder raus ;)

la-2a
Beiträge: 62
Registriert: Fr Jul 18, 2008 10:38 pm

Re: Chiswick Reach Comp. Calibrieren und Tunen.

Beitrag von la-2a »

Also gut, ich fang mal an Selbstgespräche zu führen. :wink: Vielleicht bekommt es ja doch jemand mit und hilft mir mein Problem zu lösen.
Wie ich schon sagte.....ich hatte gelesen, dass einige hier einen Clone (VK1) gemacht haben. Hat einer von Euch noch etwas darüber im Archiv.?? Im Netz war nicht viel ausser dem Altec 436 Vater zu finden. Der Chiswick ist frei verdratet das mach es noch schwieriger....
Ich hatte das GroupDIY durchforstet leider nichts brauchbares gefunden. Die Links sind zu alt. Wir mir scheint gabs da Probleme mit jemanden. Vielleicht ist ja das der Grund dass hier keiner antwortet. Ich kann euch versichern es geht hier um das Original. Gerne poste ich Fotos wenns gewünscht wird. :wink:
Mein Mischpult ist keine Kläranlage. Wenn Scheiße reingeht kommt Scheiße auch wieder raus ;)

jensenmann
Beiträge: 2823
Registriert: Fr Mär 24, 2006 9:20 pm
Wohnort: Karlsruhe, BRD

Re: Chiswick Reach Comp. Calibrieren und Tunen.

Beitrag von jensenmann »

Mach doch mal Fotos, das Original würde mich interessieren.

Meines Wissens gab es früher mal Olafs Schaltpläne bei dem Dieb Purusha auf DIY Racked zum Download. Olaf schweigt sich verständlicherweise zu dem Thema aus, so wie einige andere Beteiligte auch.

Warum du nicht den Original Trafo einbaust ist mir nicht so ganz klar. Hast du jetzt unterschiedliche Ausgangstrafos in beiden Kanälen? 6:1 macht keinen Sinn, da am Ausgang des Trafos der Ausgangpad hängt und die Ausgangsstufe belastet. Mit einem 6:1 Eisen ist die Schaltung fehlangepasst, d.h. rechts und links verhalten sich unterschiedlich. Beim VK1 interagiert alles mit allem....

Die Meter sind Schätzeisen und zeigen nur "irgendwas" an. Da kannst du dich nicht drauf verlassen. Auch im Original sind das die billigsten Monacor DC-Meter, die es gibt. Ich habe einen Kumpel gefragt, der mit dem Original lange Jahre gearbeitet hat und er meinte wenn die Meter sich ein kleines bisschen bewegen ist ist es fast schon zu viel Kompression. Soviel dazu.
Jens

la-2a
Beiträge: 62
Registriert: Fr Jul 18, 2008 10:38 pm

Re: Chiswick Reach Comp. Calibrieren und Tunen.

Beitrag von la-2a »

]Hi, danke @Jensenmann, natürlich hab ich beide Trannies gewechselt. :wink: . Sowter hat wie gesagt 16 Wochen Lieferzeit gehabt und waren sich nicht sicher ob sie überhaupt liefern können wegen Lockdown. Cinemag hat mir dann welche gemacht mit einem anderem Übersetzungsverhältniss.6:1 anstatt 9:1 aber mit Mittenanzapfung..Wenn du die original Verdratung von Chiswick anschaust, dann kann mann verstehen weshalb ich gerne einen Schaltplan gehabt hätte :P ...
grüsse..


Bild
Bild
Mein Mischpult ist keine Kläranlage. Wenn Scheiße reingeht kommt Scheiße auch wieder raus ;)

jensenmann
Beiträge: 2823
Registriert: Fr Mär 24, 2006 9:20 pm
Wohnort: Karlsruhe, BRD

Re: Chiswick Reach Comp. Calibrieren und Tunen.

Beitrag von jensenmann »

Wow, was für ein Rattennest. Die Trimmer sind vermutlich die Symmetrieeinstellung. Gib einfach mal Vollgas mit einem Sinus und schau dir mit dem Oszi an wie die beiden Halbwellen verzerren. Mit dem Trimmer solltest du dann einstellen, daß die Verzerrung beider Halbwellen gleich aussieht.
Jens

toff
Beiträge: 670
Registriert: Do Jun 29, 2006 10:26 pm

Re: Chiswick Reach Comp. Calibrieren und Tunen.

Beitrag von toff »

Hallo (Namenloser)!

Guck mal im Mutterforum unter „NuVarimu436“, dann haste einen Schaltplan, der wahrscheinlich sehr nah dran ist am VK1...

Kalibrierung erfolgt eher so: gib ein Testsignal mit gleicher Polarität auf die Röhren (die ja im Normalbetrieb das Signal mit gedrehter Polarität bekommen), und verdrehe solange den Trimmer, bis nix mehr durchkommt.

Die Meter würde ich durch Sifam Presentor FR ersetzen, dann siehst du auch wirklich was...

Gruß vom Toff

la-2a
Beiträge: 62
Registriert: Fr Jul 18, 2008 10:38 pm

Re: Chiswick Reach Comp. Calibrieren und Tunen.

Beitrag von la-2a »

Mega !! Danke für den NU-Varimu 436 Tip. Genial.!! Ich gehe nachdem ich das Build Forum gelesen habe davon aus, dass das Übersetzungsverhältnis am Ausgangstrafo keinen so grossen Einfluss auf auf die Kompression hat. 2-3 Sachen sind mir gleich aufgefallen die in meiner Chiswick Version anders sind. Bei Gelegenheit poste ich den Unterschied und ändere den Nu Varimu Schaltplan zum anschauen. Da meine Version schon die spätere 3HE Version ist gegenüber dem VK1 ist es ja vielleicht von Interesse. Auch werde ich meine Kiste nach und nach auf Schalter und Sidechain Hi-Pass umrüsten.
Kalibrierung erfolgt eher so: gib ein Testsignal mit gleicher Polarität auf die Röhren (die ja im Normalbetrieb das Signal mit gedrehter Polarität bekommen), und verdrehe solange den Trimmer, bis nix mehr durchkommt.
So wie ich es verstehe das gleiche + Sinus Signal doppelt auf die Röhren anlegen und Minus auf Masse oder.?? Gilt das Prozedere für beide Röhren ECC81 und ECC85 ? ...

nochmal vielen Dank
Mein Mischpult ist keine Kläranlage. Wenn Scheiße reingeht kommt Scheiße auch wieder raus ;)

Antworten